Createspace kommt – wie sieht es mit der VG Wort aus?

In den USA bietet Amazon über sein Tochterunternehmen Createspace an, Bücher per Print on Demand zu veröffentlichen. Nun kommt Createspace nach Europa und wird dem hier etablierten Anbieter Book on Demand (BoD) Konkurrenz machen. Für mich war BoD nie attraktiv, weil die Preise zu hoch sind und deshalb nur bescheidene Einnahmen erreichbar wären. Bei Createspace erscheinen die Konditionen wesentlich besser.

Im Moment sind die Webseiten von Createspace noch auf den US-Markt ausgerichtet, im Preiskalkulator können aber auch schon zusätzlich Euro-Preise eingetragen werden. Die Bücher sollen in Europa gedruckt werden und kurzfristig lieferbar sein – klingt gut. Jetzt ist noch die Frage offen, wie es um die Qualität der Bücher aus der Presse von Createspace bestellt sein wird.

In Amazons KDP-Foren entspann eine Diskussion, wie es denn mit den Tantiemen der VG Wort aussieht. Ich habe in der Abteilung Wissenschaft angerufen und Folgendes erfahren: Es kommen zweierlei Tantiemen in Frage, nämlich Bibliothek und Wissenschaft. Für die Bibliothekstantieme kommt es darauf an, ob das Buch in öffentlichen Bibliotheken präsent ist und ausgeliehen wird, das läuft also genauso wie bei Büchern aus Verlagen.

Um die Wissenschaftstantieme zu erhalten, muss das Buch in fünf wissenschaftlichen Bibliotheken präsent sein oder 100 Verkäufe erreichen. Die Verkäufe müssen der VG Wort irgendwie nachgewiesen werden. Gemeldet werden kann ein Sach- und Fachbuch bis zum dritten Jahr nach dem Erscheinen, das Jahr der Veröffentlichung zählt mit. Bis dahin müssten dann auch die 100 Verkäufe erreicht sein. Mit meinem Ratgeber wäre das gut machbar – beim E-Book habe ich die 100 gestern oder heute erreicht. Einen VG-Wort-Wahrnehmungsvertrag habe ich schon und habe mich nicht mehr im Detail erkundigt, für welche Tantiemen er nötig ist (für Wissenschaft normalerweise nicht).

Welches ISBN-Angebot bei Createspace gewählt wird, ist der VG Wort übrigens egal.

E-book-news.de: Neue Chancen für Self-Publisher: Amazon startet Print-on-Demand …

2 Gedanken zu „Createspace kommt – wie sieht es mit der VG Wort aus?

  1. Roland

    Hallo Irene
    Vielen Dank für Deine Abklärungen. Ich habe schon vier Sach-Bücher durch BoD veröffentlicht und werde vermutlich mein fünftes Buch mal testweise durch Createspace veröffentlichen. Die Qualität bei BoD stimmt zwar, aber als Kunde fühle ich mich dort wirklich nicht gut behandelt.
    Genau die Frage mit der ISBN hat mich auch interessiert, ob VG Wort ein Problem hat mit einer Createspace ISBN (USA). So wie es scheint nicht.
    Übrigens die Tantiemen von VG Wort lohnen sich wirklich. Ich bekomme die schon drei Jahre.
    Weiterhin viel Erfolg und nochmal vielen Dank.

  2. Pingback: Mein Createspace-Erfahrungsbericht | Ebookautorin.de

Hier kannst du den Blogeintrag gerne kommentieren: